Gebackene Käse-Taler
Foodblog

Gebackene Käse-Taler mit Petersil-Bratkartoffeln

In meinem heutigen Rezept-Beitrag möchte ich Dir ein weiteres meiner absoluten, all-time Lieblingsrezepte vorstellen – und zwar: Gebackene Gouda-Taler mit Petersil-Bratkartoffeln.

Grundsätzlich gehöre ich ja absolut zu den Menschen, die Käse lieben. Ich liebe es, unterschiedliche Käsesorten auszuprobieren und auch in meinen Gerichten einzubringen und zu kombinieren.

Bereits als Kind liebte ich gebackenen Käse über alles. In Kombination mit Reis, Kartoffeln oder ähnlichem war es ein Gericht, mit dem man mich grundsätzlich immer begeistern konnte.

Käse Liebe
Käse stellt für viele Menschen einen all-time-Favourite dar.

Daher wende ich mich mit meinem heutigen Rezeptbeitrag insbesondere auch an jene, die ebenso leidenschaftlich verliebt in nahezu alles sind, das in irgendeiner Art Käse beinhaltet – und möchte im Folgenden eines meiner absoluten Lieblings-Kindheits-Rezepte mit Dir teilen, welches ich jetzt nun auch als „Erwachsene“ liebend gerne zubereite. 😊

Ich wünsche Dir wie immer ganz viel Spaß beim Nachkochen & einen guten Appetit! 😉

Zutaten (2-3 Portionen)

Zutaten
  • 300g Gouda (bevorzugt mittelalt)
  • 300g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • Zum Panieren:
    • Paniermehl
    • Mehl
    • 2-3 Eier
  • Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Gemüsesalz
  • Öl zum Braten
  • Sauce Tartare:
    • Sauerrahm
    • Mayonnaise
    • Zitronensaft (frisch gepresst (1 Zitrone) oder gekauft)
    • Puderzucker
    • Senf
  • Für die Petersil-Brat-Kartoffeln:
    • Butter
    • TK Petersilie (oder auch frisch)

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen, schälen und in mundgerechte, ungefähr gleich große Stücke schneiden.
  2. Etwa 600-700ml Wasser in einem großen Kochtopf zum kochen bringen, die Kartoffeln hinzufügen und etwa 20-30 Minuten kochen, bis sie gar sind mit leichtem Biss.
  3. Den Gouda-Käse in mittel-große, rechteckige, gleichförmige Scheiben schneiden (Dicke: etwa 1,5 cm).
  4. Für die Panade: 3 Teller bereitstellen und jeweils getrennt voneinander mit Mehl, den aufgeschlagenen Eiern (mit einer Gabel zerrührt) und Paniermehl befüllen.
  5. Die Gouda-Scheiben der Reihe nach jeweils auf beiden Seiten erst in Mehl wenden, dann in den Eiern eintauchen und schließlich im Paniermehl wenden. Danach in einem zweiten Durchgang nochmals nur in den Eiern wenden und nochmal in Paniermehl (damit die Panade möglichst fest wird und der Käse später nicht beim Braten herausläuft).
  6. Die fertig panierten Käse-Scheiben zunächst auf einem Teller zur Seite legen. Einen weiteren großen Teller mit Küchenrollen-Papier (2-3 Stück) auslegen – hier werden später die Käse-Scheiben zum Abtropfen nach dem Braten aufgelegt.
  7. Nun etwa 200ml Öl in einer etwas höheren Pfanne erhitzen (die Käsescheiben sollten später nahezu bedeckt sein). Wenn das Öl nach etwa 2-3 Minuten beginnt, leicht zu brutzeln, die Käsescheiben in die Pfanne legen und auf mittlerer bis leicht erhöhter Hitze braten. Nach etwa 1-2 Minuten wenden – die Panade sollte auf beiden Seiten eine knusprig-gold-braune Farbe annehmen.
  8. Die Käsescheiben herausnehmen und auf den zuvor mit Küchenrollen-Papier ausgelegten Teller zum abtropfen legen.
  9. Die mittlerweile fertigen Kartoffeln absieben, das Wasser abgießen.
  10. Die Kartoffeln erneut in einen Topf geben, Herd auf mittlere Hitze stellen, Petersilie und Butter hinzufügen, zerschmelzen lassen.
  11. Alles gemeinsam etwa 10 Minuten anbraten, dann mit Gemüsesalz und Pfeffer abschmecken.
  12. Für die Soße Tartare: etwa 2 große Esslöffel Sauerrahm in eine Schüssel geben. Einen Esslöffel Mayonnaise, 2-3 Spritzer Zitronensaft, wenig Senf, und 1-2 Teelöffel Puderzucker hinzugeben und miteinander verrühren, sodass sich alle Klümpchen auflösen.
  13. Die gebackenen Gouda-Käse-Taler eventuell noch mit etwas Zitronensaft beträufeln und gemeinsam mit den gebratenen Petersil-Kartoffeln und der Sauce Tartare servieren. Fertig! 😊

Ich wünsche Dir einen guten Appetit! 😉

Gebackener Käse

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.