Foodblog

Ungarischer Kartoffeleintopf – Hausmannskost aus Ungarn

In meinem heutigen Rezept-Beitrag möchte ich gerne ein weiteres meiner absoluten Herzensrezepte mit Dir teilen.

Durch meine ungarischen Wurzeln hatte ich in meinem Leben die wertvolle Chance, neben einer deutschen, auch die ungarische Küche und deren Spezialitäten kennen und lieben lernen zu dürfen.

Ich hatte somit die Gelegenheit, direkt aus erster Hand ungarische Hausmannskost-Küche erlernen zu können und wende sie auch heute noch gerne immer wieder an.

Ein Rezept, welches ich unter anderem sehr gerne zubereite, ist der Ungarische Kartoffeleintopf (mit Wiener Würstel): eine Mahlzeit mit langer ungarisch-historischer Tradition, welches aufgrund damals vorherrschender Armut im Land sehr beliebt und auch aus geringem Budget sehr gut zuzubereiten war und nach wie vor ist.

Im Folgenden möchte ich hiermit das Rezept zum Gericht, inspiriert durch meine ungarische Omi, sowie persönlich verfeinert & abgeändert, mit Dir teilen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen!

Kartoffeln

Zutaten (4 Personen)

  • 500g (halb-)festkochende Kartoffeln
  • 250g Sauerrahm
  • 1-2 Gemüse-/ Hühner-Brühwürfel
  • Majoran, Pfeffer, Gemüsesalz (Bsp. Vegeta), (süßes/ pikantes) Paprikapulver
  • Wiener Würstel (je nach Belieben, 2 Paar)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Mehlschwitze:
    • 1-2 Esslöffel Mehl
    • Ein Schuss Öl
  • Zum Servieren:
    • mittel-dunkles Bauern-Mischbrot
    • Essiggurken
Ungarischer Kartoffeleintopf

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen, in gewürfelte, mundgerechte Scheiben schneiden und in etwa 600 ml Wasser kochen.
  2. Nebenbei in einem separaten Topf die Würstel ebenfalls in Wasser zum kochen bringen; Kochdauer ca. 10-15 Minuten, bis sie gar sind.
  3. Die Kartoffeln nach etwa 20-25 Minuten Kochzeit auf Konsistenz prüfen, sie sollten essfertig mit noch leichtem Biss sein.
  4. Brüh-Würfel zu den Kartoffeln hinzugeben, darin auflösen und verrühren, Lorbeerblatt hinzufügen.
  5. Mehlschwitze: Nebenbei eine Pfanne erhitzen; einen großzügigen Schuss Öl hineingeben und erhitzen. Mehl und Gewürze (Paprikapulver, Majoran) hinzufügen und vermengen. Es sollte eine leicht schaumige, einheitliche, leichte Masse entstehen; Vorsicht: Da schnell anbrennt!
  6. Diese Masse nun direkt zu den Kartoffeln & Brühflüssigkeit in den Topf geben und vermengen, wenige Minuten weiterköcheln lassen.
  7. Sauerrahm hinzufügen, unterheben, auflösen und vermengen; köcheln lassen.
  8. Eintopf mit Gemüsesalz und Pfeffer würzen. Vorsicht: Gemüsesalz entfaltet oft erst nach vergangener Kochzeit oder beim Abkühlen die volle Wirkung, daher vorsichtig salzen.
  9. Der Eintopf sollte eine cremig-feste Konsistenz angenommen haben.
  10. Nun die gekochten Würstel abgießen und gemeinsam im Eintopf als Ganzes oder in Stückchen servieren.
  11. Als Beilage eignet sich gut luftiges, mitteldunkles Bauern-Mischbrot und Essiggurken.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Bauern

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.